• „Nicht das Wesentliche kostet uns alle Energie, sondern das Unwesentliche drum herum. Zen ist der Weg zum Wesentlichen, der Weg zum Wesen unseres Seins.“

  • Harvard Business manager (1/2016) im Gespräch mit Führungskräften
    über die Zen Leadership Academy

    Zum Artikel
  • „Zen ist die Erfahrung einer unmittelbaren Einheit mit mir selbst. Daraus entsteht angemessenes Handeln und mehr achtsame Wirkungskraft.“

  • „Zen-Leadership ist der Weg, die Potentialität des Augenblicks zu nutzen.“

  • „Zen ist ein didaktischer Weg, Zen Leadership die Essenz: Das Aufleuchten des Geheimnisses der Welt.“

leadership

Welche besondere Rolle spielt Zen für Leadership?

In der Zen Leadership Academy ist Zen, die 2500 Jahre alte ostasiatische Weisheitslehre, didaktische Grundlage.

In Europa wird von einer modernen Führungskraft mehr als Management gefordert. Bei zunehmend komplexen Herausforderungen in der Arbeitswelt ist echte Führungskompetenz gefragt, die nur durch eine klare und kraftvolle innere Haltung wirken kann.

Auch wenn Top-Manager und kompetente gewachsene Führungskräfte auf ihrem Weg bereits aus einem sehr großen Wissen und Erfahrungspotential schöpfen können, so öffnet Zen den Weg in die ureigene Führungskraft, Zen-Leadership.

Stille – Kraft – Klarheit – sind der Beginn.

„Zen-Leadership gibt mir große Gelassenheit“

Prof. Dr. A. GeisslerChefärztin Robert-Bosch-Krankenhauswww.rbk.de

„Erst Zen hat mich zu einer wahrhaftigen Führungskraft gemacht“

Christian MieleVice President 3C eVentures GmbHwww.eventures.vc

Mit Zen kann ich lernen, einen tragenden, sicheren Boden in mir selbst zu finden. In diesem gelassenen in mir Ruhen ist die Basis für Kraft und Wirksamkeit in der Welt.

team

Seit Anfang der 90er Jahre leitet Zen-Meister Hinnerk Polenski Seminare für Führungskräfte und lehrt den Weg des Daishin Zen, eine Zen-Trainingsform, die das traditionelle japanische Zen mit den Bedürfnissen und kulturellen Werten der westlichen Welt verbindet und sich besonders an europäische Führungskräfte richtet.

Der Alltag vieler Menschen heute ist geprägt durch eine ständige Zunahme von Dynamik und wachsenden Anforderungen. Die Folge ist, dass man oft nicht mehr abschalten kann, Gelassenheit und innere Ruhe bleiben auf der Strecke.

Zen-Training kann Sie dabei unterstützen, wieder ‚loszulassen‘, um aus der inneren Mitte heraus Kraft, Klarheit und die Konzentration auf das Wesentliche zu gewinnen.

Hinnerk Syobu Polenski

ist Zen-Meister (Roshi) des Daishin Zen sowie Abt des Klosters in Buchenberg. Nach dem Studium der Philosophie war er mehr als 10 Jahre als Unternehmensberater tätig und leitet seit Anfang der 90er-Jahre Zen-Seminare für Führungskräfte. Die Gründung der Zen Leadership School – heute Zen Leadership Academy ist Ausdruck und Angebot des Zen-Weges für Führungskräfte. Er praktiziert Zen seit rund 40 Jahren und ist Schüler und Dharma-Nachfolger des japanischen Zen-Meisters Reiko Mukai Osho. Als ordinierter Mönch ist er Mitglied des Hoko-ji-Rinzai-Ordens sowie des Syoko-ji-Tempels in Japan. Er zählt demnach zu einem der wenigen deutschen Zen-Meister mit traditioneller Ausbildung und eigener Linie. Gemeinsam mit Reiko Mukai Osho gründete er das Daishin Zen – eine Schule, die sich insbesondere auf die Entwicklung eines europäischen Zen-Weges für Führungskräfte als wichtige Funktionsträger der Gesellschaft richtet. Er gehört zu den ersten und erfolgreichsten Lehrern in diesem Kontext.

Dr. Constanze Yiun Shin Hofstaetter

ist Meditationslehrerin des Daishin Zen Kai der Hoko-ji Linie des Rinzai Zen. Ihren Zen Weg begann sie 2006 als Schülerin von Zen Meister Hinnerk Syobu Polenski. Seit 2007 ist sie Trainerin der Zen Leadership Akademie des Daishin Zen, seit 2012 leitet sie als Meditationslehrerin Zen Seminare sowie die Zendoleiter-Ausbildung im Daishin Zen. Weiterbildungen in Craniosacraler Therapie und körpergestützter Traumalösung. In ihrer Coachingpraxis verbindet sie klassische Zen Meditationsübungen mit Ansätzen der Craniosacralen Therapie und Traumalösung mit dem Ziel, die Integration und Lösung von Spannungen und Blockaden auf körperlicher und psychischer Ebene zu unterstützen. Sie hat einen Doktorgrad in Kunstgeschichte und hat nach ihrem Studium im Auktionswesen und Kunsthandel sowie im Bereich Public Relations gearbeitet.

Tom Haug

bringt seine Erfahrung als Jet-Pilot bei der Luftwaffe, Fluglehrer, Kommandeur und aus der Führungsakademie der Bundeswehr in das Zen-Training ein. Seit 2002 arbeitet er zusätzlich als Trainer, Berater und Coach für Projektmanagement, Crew Ressource Management und Leadership. Seit 1995 praktiziert Tom Haug Zen. Er entdeckte deutliche Parallelen zur Jet-Fliegerei: Es geht um das Nutzen der inneren Potentiale, Orientierung, Klarheit und somit um die Möglichkeit, seinen eigenen Weg zu gehen.

Hans-Jürgen Persy

ist in leitender Funktion für eine renommierte Automobil-Handelsgruppe tätig. Seine Schwerpunkte sind: Führung, Unternehmens- bzw. Personalentwicklung und Vertrieb. Ergänzend dazu berät er, hält Vorträge und fungiert ehrenamtlich. Seit 2009 praktiziert er Zen. Gemeinsam mit Dr. Constanze Hofstätter und Tom Haugg bildet er das von Zen-Meister Hinnerk Syobu Polenski ausgebildete Trainerteam der Zen Leadership Akademie (Foto folgt in Kürze) und leitet eine Zen-Gruppe in Koblenz. Hans Persy ist gelernter Einzelhandelskaufmann und hat Betriebswirtschaft und Touristik studiert.

Anna Scheer

ist Coach für organisches Wachstum und hat ihre beruflichen Wurzeln in der klassischen Unternehmensberatung. Der starke Wunsch nach Freiheit führte zu Meditation, intensiver Praxis von Taichiquan und Rückzug, bis sie Zen-Meister Hinnerk Syobu Polenski begegnete. Seit zwei Jahren ist sie Schülerin und unterstützt die Zen Leadership Academy in den Bereichen Kundenbetreuung, Vertriebsleitung und Marketing.